Als Teil des familiengeführten Technologiekonzerns VERDER setzt der Geschäftsbereich Verder Scientific Maßstäbe in der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Labor- und Analysegeräten. Diese kommen in den Bereichen Qualitätskontrolle, Forschung und Entwicklung für die Probenvorbereitung und Analytik von Feststoffen zum Einsatz.

Bereits seit vielen Jahrzehnten beliefern unsere Unternehmen Produktions- und Forschungseinrichtungen, Qualitäts- und Analyselabore, sowie Wissenschaftler aller technischen und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen mit modernen und zuverlässigen Geräten, die ihnen Lösungen für ihre individuelle Aufgabenstellung bieten.

Unsere Produkte werden in zahlreichen Industriebereichen eingesetzt, wie zum Beispiel Luftfahrt, Landwirtschaft, Chemie, Bauindustrie und Umwelt, Energie, Lebensmittel, Geologie und Metallurgie, Materialforschung, Pharmazie, Forschung und Entwicklung und vielen mehr.

Die weltweit über 750 Mitarbeiter von VERDER SCIENTIFIC generieren einen Umsatz von 150 Millionen Euro und engagieren sich mit Enthusiasmus, Sachverstand und Erfahrung dafür, Anwendern hochwertige Produkte und umfassenden individuellen Service anzubieten. Gemeinsam mit dem Willen sich immer neuen Herausforderungen zu stellen, ist dies Grundlage unseres Erfolges.

Geschichte

2015
Die VERDER Gruppe erweitert mit dem Kauf der ATM GmbH mit 150 Mitarbeitern das Portfolio ihrer Scientific Division im Bereich Probenvorbereitung von Feststoffen.

2014
Die Produktionsgesellschaften der SCIENTIFIC Division investieren kontinuierlich in die Weiterentwicklung und Modernisierung ihrer Produktportfolios und etablieren sich durch eigene, gemeinsam genutzte Vertriebsgesellschaften in den strategisch wichtigen Märkten als Global Player. Mit dieser Strategie ist VERDER SCIENTIFIC wie die gesamte Verder Gruppe hervorragend für die Zukunft aufgestellt.

2013
GERO wird in die Division aufgenommen. Die Geräte ergänzen das VERDER SCIENTIFIC Ofen-Angebot im Temperaturbereich bis 3 000°C sowie für Anwendungen unter Vakuum, Schutzgas oder reaktiver Atmosphäre.

2012
ELTRA und CARBOLITE werden Teil von VERDER SCIENTIFIC. Das Produktprogramm der Firmen (Elementanalysatoren und Hochtemperaturöfen bis 1 800°C) erweitert das bestehende Angebot an Analyse- und Laborgeräten in idealer Weise.

2011
Das kontinuierliche Wachstum von VERDER SCIENTIFIC erfordert den Bau eines neuen, modernen Firmensitzes in Haan (Düsseldorf) mit deutlich mehr Platz für die Bereiche F&E, Produktion, Lager, Versand sowie Verwaltung.

1998
RETSCH TECHNOLOGY wird gegründet. Das neue Mitglied von VERDER SCIENTIFIC entwickelt sich rasch zu einem der weltweit führenden Anbieter optischer Partikelanalysatoren (Dynamische Bildanalyse). Die Schwerpunkte der VERDER SCIENTIFIC-Produktionsgesellschaften liegen auf der stetigen Entwicklung neuer sowie Verbesserung bestehender Produktlinien.

1989
RETSCH – Hersteller von Labormühlen und Siebmaschinen – wird Teil der VERDER-Gruppe und erweitert den Wirkungsbereich des Familienunternehmens um den Laborsektor. Das Fundament der VERDER SCIENTIFIC Division ist gelegt.

1959
Der junge niederländische Kaufmann André Verder eröffnet einen Handel mit Pumpen und Halbzeugen. Durch Akquisitionen und Neugründungen sorgt André für die stetige Erweiterung der VERDER "family of companies".