Unsere Verhaltensrichtlinien beschreiben die Standards, die von jedem Mitarbeiter überall auf der Welt befolgt werden müssen. Sie bilden die Grundlage für die Erfüllung unserer unternehmerischen Verantwortung.

Verhaltensstandard
Ehrlichkeit, Vertrauenswürdigkeit und Offenheit bestimmen unsere Arbeitsabläufe. Wir respektieren die Menschenrechte und die Interessen unserer Mitarbeiter sowie die rechtmäßigen Interessen der Personen, mit denen wir Geschäftsbeziehungen führen.

Befolgung der Gesetze

Sowohl die Unternehmen von Verder als auch unsere Mitarbeiter müssen die Gesetze und Bestimmungen der Länder befolgen, in denen wir aktiv sind.

Mitarbeiter
Verder hat sich zur Diversität in einer Arbeitsumgebung verpflichtet, die von gegenseitigem Vertrauen und Respekt geprägt ist und in der sich jeder für die Leistung und das Ansehen unseres Unternehmens verantwortlich fühlt. Wir fordern unsere Mitarbeiter auf, auf der Basis von gegenseitigem Respekt und unabhängig von Rasse, Religion, Geschlecht und Kultur zusammenzuarbeiten. Aus diesem Grund darf kein Mitarbeiter seine Kollegen zwingen, bestimmte religiöse Überzeugungen oder kulturelle Werte zu übernehmen. Wir erwarten von unseren Mitarbeitern, dass es in keinerlei Form zu sexuellen Belästigungen kommt.

Einstellung, Beschäftigung und Beförderung von Mitarbeitern erfolgen ausschließlich auf Grundlage der Qualifikationen und Fähigkeiten, die für die jeweilige Tätigkeit erforderlich sind. Wir haben uns verpflichtet, sämtlichen Mitarbeitern sichere und gesunde Arbeitsbedingungen zu bieten. Wir lehnen jede Art der Zwangs-, Pflicht- oder Kinderarbeit ab. Wir haben uns verpflichtet, unsere Mitarbeiter aktiv dabei zu unterstützen, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen weiterzuentwickeln. Wir respektieren die Würde des Einzelnen und das Recht unserer Mitarbeiter auf Vereinigungsfreiheit. Wir pflegen eine gute Kommunikation mit unseren Mitarbeitern, indem wir unternehmensrelevante Informationen an sie weitergeben und ihnen stets beratend zur Seite stehen.

Geschäftspartner

Im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit erwarten wir, dass die Geschäftsprinzipien unserer Partner mit unseren Prinzipien im Einklang stehen.

Soziales Engagement

Die Verder Gruppe ist bestrebt, als verlässlicher und anerkannter Teil der Gesellschaft ihre soziale Verantwortung in den Gemeinschaften, in denen wir aktiv sind, wahrzunehmen.

Öffentliche Aktivitäten

Die Unternehmen von Verder sind angehalten, ihr rechtmäßiges Geschäftsinteresse zu fördern und durchzusetzen. Verder arbeitet sowohl direkt als auch über Vereinigungen wie Wirtschaftsverbänden mit Regierungen und anderen Organisationen zusammen, um Gesetzesvorschläge und andere Vorschriften zu entwickeln, die die rechtmäßigen Geschäftsinteressen betreffen. Verder unterstützt keine politischen Parteien und trägt auch nicht zur Finanzierung von Gruppen bei, deren Aktivitäten auf die Förderung von Parteiinteressen ausgerichtet sind.

Die Umwelt

Verder hat sich verpflichtet, seine Auswirkungen auf die Umwelt durch die ständige Optimierung unserer Prozesse zu minimieren und langfristig ein nachhaltiges Unternehmen zu schaffen. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Anderen setzt sich Verder für die Förderung von Umweltschutzmaßnahmen, die Steigerung des Umweltbewusstseins und die Umsetzung umweltgerechter Unternehmenspraktiken ein.

Innovation
Unsere Innovationsbemühungen sind darauf ausgerichtet, die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen. Dabei berücksichtigen wir stets die Anliegen und Belange sowohl unserer Kunden als auch der Gesellschaft. Unsere Arbeit basiert auf fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zur Gewährleistung der Produktsicherheit wenden wir strengste Standards an.

Wettbewerb
Verder glaubt an einen lebhaften, aber fairen Wettbewerb und unterstützt die Entwicklung geeigneter Wettbewerbsgesetze. Die Unternehmen und Mitarbeiter von Verder befolgen bei der Ausübung ihrer Tätigkeiten stets die Grundsätze für fairen Wettbewerb sowie alle geltenden Bestimmungen.

Geschäftliche Integrität

Verder lehnt es ab, für den geschäftlichen Erfolg oder finanziellen Gewinn direkt oder wissentlich indirekt Bestechungen oder andere unrechtmäßige Vorteile anzubieten oder anzunehmen. Es ist den Mitarbeitern verboten, Geschenke oder Zahlungen anzubieten oder anzunehmen, die als Bestechung gedacht sind oder bewusst als Bestechung interpretiert werden. Alle verlangten oder angebotenen Bestechungen müssen abgelehnt und umgehend dem Management mitgeteilt werden. Die Geschäftsbücher und Belege von Verder müssen die Art der zugrunde liegenden Transaktionen genau beschreiben und korrekt wiedergeben. Die Schaffung oder Existenz von nicht offen gelegten oder nicht in den Unterlagen verzeichneten Konten, Geldmitteln oder Vermögenswerten ist untersagt.

Interessenkonflikte
Es wird erwartet, dass sich alle Verder Mitarbeiter sämtlicher persönlicher Aktivitäten und finanzieller Beteiligungen enthalten, die im Widerspruch zu ihrer Verantwortung gegenüber dem Unternehmen stehen könnten. Die Mitarbeiter von Verder dürfen ihre Position weder direkt noch indirekt dazu missbrauchen, um sich oder anderen einen Vorteil zu verschaffen.

Einhaltung – Überwachung – Berichterstattung
Die Einhaltung der vorliegenden Richtlinien ist eine wesentliche Voraussetzung für unseren geschäftlichen Erfolg. Die Verder Unternehmens- und Finanzleitung des Konzerns und der Unternehmensbereiche ist für die Umsetzung der Richtlinie verantwortlich. Sie muss sicherstellen und kontrollieren, dass diese Richtlinien überall bei Verder eingehalten werden. Die Verantwortung für das Tagesgeschäft wird an das obere Management der Geschäftsbereiche in den Gebieten, wo wir aktiv sind, delegiert. Es ist für die Umsetzung dieser Richtlinien verantwortlich und muss dazu den Führungsstil bei Bedarf individuell an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen..

Verstöße gegen die Verhaltensrichtlinien sind der Verder Unternehmens- und Finanzleitung zu melden. Das Management wird nicht für entgangene Geschäftschancen infolge der Einhaltung dieser Richtlinien sowie sonstiger Vorschriften und Anweisungen kritisiert. Ebenfalls wird erwartet, dass alle Verstöße oder vermeintlichen Verstöße gegen diese Richtlinien gemeldet werden. Es wurden entsprechende Vorkehrungen getroffen, die den Mitarbeitern vertrauliche Meldungen ermöglichen. Keinem Mitarbeiter entstehen irgendwelche Nachteile aus der Meldung von Verstößen bzw. vermeintlichen Verstößen.